LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
Klemm Kl 36
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

Kl 36 B, D-IUHU, WNr.1015, einzige Kl 36 mit einziehbarem Fahrwerk,
hier bereits mit Motor Argus As 10 C

LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

Dasselbe Flugzeug wie oben, aufgenommen nach dem Umbau auf Argus As 10 C
im Sommer 1937 in Rangsdorf. Dahinter die in gleicher
Weise umgebaute D-IOPA, Wnr.1014

LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

Kl 36 B, D-IDTA, WNr.1018, ein Flugzeug aus der 0-Serie

LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

Kl 36 B mit 160 PS Siemens Sh 14 A-1

LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

Kl 36 B, D-IYLA, WNr. 1016

LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

Kl 36 B im Kurierdienst der Luftwaffe

LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
Klemm Kl 36
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

Für den Europa-Rundflug 1934 konstruierte Friedrich Fechner ein neues, viersitziges Kabinen-Reiseflugzeug, welches das schnellste Flugzeug der ganzen Klemm Serie werden sollte, die Kl 36. Von den vier Wettbewerbsflugzeugen, alle als A bezeichnet, hatten die D-IJIP, Wnr. 656 und die D-IDIR, Wnr. 658 einen Argus As 17 A als Antrieb, die D-IHEK, Wnr. 657 und die D-IHAV, Wnr. 659 einen Hirth HM 8 U. Dagegen waren die 8 Flugzeuge der 0-Serie mit Kl 36 B bezeichnet, unabhängig von dem eingebauten Motortyp.

LuftArchiv.de
Typenblatt
Baureihen: A,B
Typ: Verwendungszweck:
Kl 36 Reiseflugzeug

Werte am Beispiel von:

Kl 36 B
Länge: 8,98 m
Spannweite: 11,00 m
Höhe: 2,32 m
Besatzung: 4
Motor: Hirth HM 8 A
Leistung: 1 x 220 PS
Vmax: 260 km/h
Reichweite: 880 km
Gipfelhöhe: 5000 m
Bewaffnung: -

.
Dreiseitenansicht Kl 36 B
.

LuftArchiv.de

LuftArchiv.de