LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
Klemm Kl 105
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

Kl 105 V2, D-ERHS

LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

Eine Staffel Kl 105, D-EWVD, D-EWVC, D-EWVB und D-EWVA

LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

Kl 105 V4, D-EWVD

LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
Klemm Kl 105
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

In der neuen Holz Teilschalenbauweise, die Klemm selbst entwickelte, konstruierte er zwischen 1938 und 1951 noch vier Flugzeuge, von denen die Kl 105 der erste Entwurf war. Bei diesem Muster handelt es sich um ein leichtes Kabinen-Sportflugzeug mit zwei nebeneinander liegenden Sitzen, welches hauptsächlich für den Privatgebrauch und für Clubs gedacht war. Der Antrieb bestand aus dem neuen 50 PS Zündapp Leichtmotor. Durch die Kriegsereignisse konnten nur noch Mustermaschinen fertig gestellt werden. Darunter auch einige mit dem 50 PS Hirth HM 515.

LuftArchiv.de
Typenblatt
Baureihen: V
Typ: Verwendungszweck:
Kl 105 Schulflugzeug

Werte am Beispiel von:

Kl 105
Länge: 7,35 m
Spannweite: 10,92 m
Höhe: 2,00 m
Besatzung: 2
Motor: Zündapp Z 9-092
Leistung: 1 x 50 PS
Vmax: 150 km/h
Reichweite: 500 km
Gipfelhöhe: 3000 m
Bewaffnung: -

.
Dreiseitenansicht Kl 105

LuftArchiv.de
.

LuftArchiv.de