LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
Heinkel He 178
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

He 178 V1

LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

He 178 V1

LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

He 178 V1

LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

He 178 V1

LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
Heinkel He 178
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

Die He 178 war das erste Flugzeug der Welt, das ausschließlich mit Turbostrahlantrieb flog. Ihr Jungfernflug fand am 27. August 1939 statt. Im September 1937 stand das erste mit Wasserstoff betriebene Vorführtriebwerk, das HeS1, für den Funktionslauf bereit. Das leistungsstärkere , mit herkömmlichen Kraftstoff betriebene HeW 3 konnte im März 1938 in Betrieb genommen werden und hatte ca. 500 kp Schub. Nachdem es in einer He 118 getestet worden war, beschloss man, den Prototyp der He 178 mit einem verbesserten HeW3B auszustatten. Für Entwicklungsflüge verwendete man das leitungsstärkere HeS 6. Mit der He 178 begann der Siegeszug der Strahlturbine.

LuftArchiv.de
Typenblatt
Baureihen: X
Typ: Verwendungszweck:
He 178 V Versuchsflugzeug

Werte am Beispiel von:

He 178 V1
Länge: 7,48 m
Spannweite: 7,20 m
Höhe: 2,10 m
Besatzung: 1
Motor: Heinkel HeS 3 B
Leistung: 1 x 500 kp
Vmax: 700 km/h
Reichweite: -
Gipfelhöhe: -
Bewaffnung: keine

.
Dreiseitenansicht He 178 V1
.

LuftArchiv.de
.
Anstrich

LuftArchiv.de
.

LuftArchiv.de