LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
Gotha Go 149
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

Go 149, D-EJFR

LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

Go 149, D-EJFR

LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

Go 149, D-EJFR

LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

Go 149, D-EGWF auf der Luftfahrtausstellung in Mailand 1937

LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

Go 149, D-EGWF, welche 1939 bei Frankfurt Bruch machte

LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
Gotha Go 149
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

1936 entstand mit der Go 149 ein schnittiger Kabineneinsitzer, der hauptsächlich für die Jagdfliegerschulung gedacht war, mit entsprechender Bewaffnung jedoch auch als Schlachtflugzeug und Heimatschutzjäger eingesetzt werden sollte. Zu einem Serienbau kam es allerdings nicht und es wurden nur einige Mustermaschinen erstellt.

LuftArchiv.de
Typenblatt
Baureihen:
Typ: Verwendungszweck:
Go 149 Übungsflugzeug

Werte am Beispiel von:

Go 149
Länge: 7,30 m
Spannweite: 7,80 m
Höhe: 2,10 m
Besatzung: 1
Motor: Argus As 10 C
Leistung: 1 x 240 PS
Vmax: 345 km/h
Reichweite: 950 km
Gipfelhöhe: 6400 m
Bewaffnung: -

.
Dreiseitenansicht Go 149
.
LuftArchiv.de

LuftArchiv.de