LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
Focke-Wulf Fw 57
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

Fw 57

LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

Fw 57

LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

Fw 57

LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

Fw 57

LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
Focke-Wulf Fw 57
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

Den ersten militärischen Auftrag erhielt die Firma Focke-Wulf 1935, als das RLM die Schaffung eines schweren Zerstörers forderte. Unter der konstruktiven Leitung von Dipl.-Ing. Bansemir entstand in der zweimotorigen Fw 57 die erste Ganzmetallmaschine von Focke-Wulf. In ihre Auslegung als freitragender Tiefdecker und mit einem mit Maschinenkanonen bestückten Drehturm als B-Stand war das Muster für die damalige Zeit als äußerst modern anzusprechen, jedoch erwies sie sich mit den vorhandenen Motoren als zu leistungsschwach, weshalb ihre Entwicklung nach dem Bau von drei Mustermaschinen abgebrochen wurde.

LuftArchiv.de
Typenblatt
Baureihen:  -
Typ: Verwendungszweck:
Fw 57 Zerstörer

Werte am Beispiel von:

Fw 57
Länge: 16,40 m
Spannweite: 25,00 m
Höhe: -
Besatzung: 3
Motor: DB 600
Leistung: 2 x 1000 PS
Vmax: 405 km/h
Reichweite: -
Gipfelhöhe: 9100 m
Bewaffnung: 1 x MG FF im Turm
2 x MG FF

.
Dreiseitenansicht Fw 57
.
.
LuftArchiv.de
.

LuftArchiv.de