LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
Fieseler Fi 158
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

Fi 158

LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

Fi 158

LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

Fi 158, D-EAEN

LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
Fieseler Fi 158
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

Wie die Fi 157 wurde 1938 der kleine Einsitzer Fi 158 als Zielflugzeug gebaut. Es deutet alles darauf hin, dass es vermutlich bemannt nur erprobt, später aber wahrscheinlich unbemannt und programmgesteuert geflogen werden sollte. Dieser Schluss ergibt sich zwangsläufig, wenn man die Enge des Führersitzes sieht. Auf der anderen Seite deuten die hervorragende aerodynamische Gestaltung des freitragenden Tiefdeckers, die kleine Fläche mit elliptischem Umriss, das einziehbare Fahrwerk und der für ein Flugzeug dieser Größe ungewöhnlich starke Motor (ein 6-Zylinder Hirth HM 506 mit 160 PS) darauf hin, dass man ein besonders schnelles Zielflugzeug zu erhalten hoffte. Dazu kommt das völlig unnötige doppelte Seitenleitwerk, das nur dann einen Sinn ergibt, wenn das Flugzeug später wie die Fi 157 unter einem Trägerflugzeug hängend, von diesem in die Luft gebracht werden sollte. Es war übrigens das einzige Flugzeug von Fieseler, das ein einziehbares Fahrwerk besaß, das dann, beim eventuellen unbemannten Einsatz, auch ganz entfallen konnte. Auch von diesem Flugzeug hätten ursprünglich 3 Stück gebaut werden sollen. Die Zahl ging im Laufe der Zeit auf ein einziges Stück zurück, das schließlich bei der E-Stelle Karlshagen (Peenemünde) landete. Von dort kam es, zunächst noch bemalt mit seinem Kennzeichen KD+NY von der E-Stelle, in die Luftfahrtsammlung am Lehrter Bahnhof in Berlin, wo es vermutlich den Bomben zum Opfer fiel.

LuftArchiv.de
Typenblatt
Baureihen:
z.B.Typ: Verwendungszweck:
Fi 158 Versuchsflugzeug

Werte am Beispiel von:

Fi 158
Länge: 6,60 m
Spannweite: 7,00 m
Höhe: 1,70 m
Besatzung: 1
Motor: Hirth HM 506 A
Leistung: 1 x 160 PS
Vmax: 350 km/h
Reichweite: 370 km
Gipfelhöhe: 6700 m
Bewaffnung: -

.

Dreiseitenansicht Fi 158
.

LuftArchiv.de
.

LuftArchiv.de