LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
Arado Ar 396
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

Ar 396

LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

Ar 396

LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

Ar 396

LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
Arado Ar 396
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de
LuftArchiv.de

Die geplante Ar 296 kam als Ar 396 heraus. Ganz aus Holz war sie von grobem Äußeren und wurde von der französischen SIPA als S.11 und S.12 (Metall) auch noch nach dem Krieg weitergebaut. Aufgrund  der herannahenden Front wurde Ende 1944 die Fertigung auf die Firmen Avia und Letov in Prag übertragen. Einige Ar 396 wurden vor Kriegsende noch fertig gestellt. Die genaue Stückzahl lässt sich jedoch nicht mehr genau ermitteln. Die Ar 396 wurde beim Prager Aufstand (siehe Tarnung; LW Tarnung wurde beibehalten) am 5. Mai 1945 zusammen mit der Ar 96 B eingesetzt.

LuftArchiv.de
Typenblatt
Baureihen: A,B,V
z.B.Typ: Verwendungszweck:
Ar 396 Schulflugzeug

Werte am Beispiel von:

Ar 396
Länge: 9,29 m
Spannweite: 11,00 m
Höhe: 3,72 m
Besatzung: 2
Motor: Argus As 411
Leistung: 1 x 600 PS
Vmax: 354 km/h
Reichweite: 790 km
Gipfelhöhe: 8000 m
Bewaffnung: 1 x MG 17
100 kg Bombenlast

 
Dreiseitenansicht Ar 234 V1

.
LuftArchiv.de

Anstrich

LuftArchiv.de

LuftArchiv.de